Berufsskipperhaftpflicht

Versichert ist über die Berufsskipperhaftpflicht-Versicherung die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers in der Eigenschaft als Berufsskipper / Schiffsführer einer Yacht bis maximal 100 Tonnen.

Gemäß Vertrag sind mitversichert auf Basis der AHB und Besondere Bedingungen für Berufsskipperhaftpflicht- Versicherung (BSH 2014):

  • Schäden an der geführten Yacht bei nachgewiesener grober Fahrlässigkeit
  • Haftpflichtansprüche der gesamten Crew untereinander 
  • bei Beschlagnahme im ausländischen Hafen Sicherheitsleistungen bis EUR 50.000,00 
  • Ansprüche des Eigners über Ausfall von Chartereinnahme infolge verschuldeten Yachtgroßschadens bis EUR 17.500,00 

Beispiele zu diesen 4 Fällen, finden Sie hier.

Die Deckungssumme beträgt EUR 5 Mio. pauschal für Personen- und Sachschäden. Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Jahres beträgt das Zweifache dieser Deckungssumme.

Die Bootshaftpflichtversicherung der von Ihnen geführten Yacht ist in jedem Fall vorleistungspflichtig, so dass die Berufs-Skipper-Haftpflicht-Versicherung immer subsidiär leistet.

Agentur: