Insolvenz-Versicherung

Zum Abschluss Charterbroschüre

Bekommen Sie von Ihrem Vercharter auch einen Sicherungsschein ausgestellt? Ist die Insolvenz der ausländischen Basis auch über den Sicherungsschein abgedeckt ? 

Viele Vercharterer schließen Mietverträge ab, die nach deutschem Recht nicht absicherungspflichtig sind, da der Vercharterer nicht Reiseveranstalter ist (der sonst übliche Sicherungsschein wird nicht ausgestellt). Diese Versicherungslücke kann durch unsere Insolvenz-Versicherung geschlossen werden:

Damit ist Ihr Geld auch im Falle einer Insolvenz des Charteryacht-Betreibers abgesichert

Die Insolvenzversicherung kann nur in Verbindung mit unserer Reiserrücktrittskostenversicherung abgeschlossen werden. Fragen beantwortet unsere FAQ oder die Mitarbeiter der Charterabteilung: charter(at)schomacker.de Telefon: (040-)369849-49.

WichtigBitte unbedingt immer den vollen Reisepreis absichern. Für den Fall, dass auch die Anreisekosten (z.B. Flüge) mitversichert werden sollen, in jedem Fall die Gesamtsumme aller Reisekosten zum Charterpreis addieren. Übersteigen Charterpreis und Reisekosten die gewählte Versicherungssumme, ist die Versicherung nicht gültig und es kann im Rücktrittsfall zu Problemen kommen.
Beispiel: Werden 1000 Euro versichert, die gesamten Reisekosten belaufen sich aber auf 1050 Euro, ist die Versicherung null und nichtig und leistet nicht.

Hier gehts zu den Prämien und zum Abschluss:

Bitte beachten:

  • Wir haben die Berechtigung, diese Versicherung Einwohnern aus EU Staaten - mit Ausnahme von Malta und Zypern - anbieten zu können.
  • Der Abschluss der Reiserücktrittskosten Versicherung ist spätestens bis 14 Tage nach Reisebuchung möglich. Liegen zwischen Reisebuchung und Reiseantritt weniger als 30 Tage, muss der Abschluss sofort bei Buchung erfolgen. Der vollständige Vertragsumfang ergibt sich aus der ABRV und der Insolvenzklausel.
  • Für nicht in Deutschland ansässige Versicherungsnehmer wird die jeweilige Versicherungssteuer des Landes erhoben, die Gesamtprämie ändert sich dadurch nicht.
  • Bitte denken Sie an eventuelle Bankgebühren, die vollständig von Ihnen zu tragen sind - insbesondere bei Zahlungen aus dem Ausland.
Agentur: